Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Taizé-Treffen und Aufräumarbeiten in betroffenen Flutgebieten

Veröffentlicht am: 28. September 2021

Jünkerath – Von 22. bis 27.August 2021 haben sich elf junge Menschen aus ganz Deutschland unter Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen in Jünkerath getroffen, um gemeinsam eine Woche im Stile Taizés zu verbringen. Leider war die zuerst geplante Fahrt nach Frankreich nicht möglich gewesen. Neben den taizétypischen Gebeten und Mahlzeiten gab es natürlich, da Jünkerath in der von Flut 2021 betroffenen Region liegt, einen großen zweitägigen Arbeitseinsatz. Hierbei half die Gruppe tatkräftig bei Aufräum- und Entkernungsarbeiten in einem von der Flut betroffenen Haus.

Natürlich durfte in der Zeit auch das Gebet, der Austausch und die Besinnung nicht zu kurz kommen. Dreimal am Tag trafen sich alle zusammen, um zu singen und zu beten. Als freiwilliges Angebot konnte auch ein Schweigetag eingelegt werden, was auch gut angenommen wurde.

Alles in allem war die Taizéfreizeit eine tiefe spirituelle und gemeinschaftliche Erfahrung, die allen Teilnehmern wohl noch einige Zeit in guter Erinnerung bleiben wird.

Text: Nathalie Seidel, Foto: Pater Johannes Kaufmann