Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Eltern-Kind-Bewegungstag: Kita-Sozialarbeit in die Praxis umsetzen

Veröffentlicht am: 14. Juni 2022

Jünkerath - Kita-Sozialarbeit ist einer von vielen Tätigkeitsbereichen, in denen die Mitarbeiter Don Boscos aus Jünkerath eingesetzt werden. Ziel der Kita-Sozialarbeit ist es, durch frühzeitige präventive Angebote die Chancengleichheit von Kindern langfristig zu erhöhen. Ausgehend von den verschiedenen Ressourcen und Bedarfen der Kinder und Familien in einem spezifischen Sozialraum werden Entwicklungs- und Bildungschancen angeglichen. Auf diese Weise stellt die Kita-Sozialarbeit ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Lebensraum von Kindern und Familien sowie dem Kita-Sozialraum dar.

Wie diese Idee in die Praxis umgesetzt werden kann, zeigte unlängst der Eltern-Kind-Bewegungstag der Integrativen Kita der Lebenshilfe sowie der Kita Kunterbunt in Hillesheim, der in Zusammenarbeit mit dem Benefizläufer Wolfgang Schimmels, der Kita-Sozialarbeiterin Ramona Bauer sowie Mitbruder Moritz Oswald gestaltet wurde.

Mitbruder Oswald unterstützte die Benefizlauf-Veranstaltung mit seiner Zaubershow.

Der Benefizläufer Wolfgang Schimmels hat ein Jahr lang seine Feierabend-Laufrunden den Kitas der Verbandsgemeinde Gerolstein gewidmet, um so Spenden für die Kitas zu sammeln. Auf seinen letzten Laufrunden durch das Naherholungsgebiet „Bolsdorfer Tälchen“ in Hillesheim wurde er von den Familien der beiden Kitas begleitet. Als Highlight für die Kinder unterstütze Mitbruder Oswald von den Salesianern Don Boscos Jünkerath die Benefizlauf-Veranstaltung mit seiner beliebten Zaubershow. Insgesamt konnten so 1.250 Laufkilometer und 9.000 Euro Spendengelder gesammelt werden.

Foto und Text: Ramona Bauer