Stern

Jünkerath und Umgebung

Jünkerath als Zentrum der Eifel

Jünkerath als Zentrum der Eifel zu bezeichnen, mag nach dem ersten Blick auf die Landkarte für gewagt erscheinen, liegt es doch sehr nahe an der Belgischen Grenze. Im Wissen um die belgischen und luxemburgischen Gebiete der Eifel und die Entfernungen zu den Städten, die die Eifel umgeben, leuchtet diese Formulierung aber durchaus ein. Sie können von Jünkerath aus vieles bequem erreichen was auf der Bahnstrecke Köln-Trier liegt, mit dem öffentlichen Nahverkehr oder eigenen Fahrzeugen sogar noch viel mehr.

Zur Informationen über die Eifel nutzen Sie bitte folgende Seiten:

Entfernungen

 

   Entfernungen/Fahrzeit Bahnfahrt Dauer
 Köln 89 km/ca. 1 h 15 min 1 h 27-35 min
 Trier 86 km/ca. 1 h 10 min 1 h 38 min
 Aachen 126 km/ca. 1 h 25 min 2 h 37-59 min
 Bonn 90 km/ca. 1 h 10 min 1 h 24-29 min
 Frankfurt Flughafen 208 km/ca. 2 h 15 min 2 h 36 min - 3 h 49 min
 Köln/Bonn Flughafen 99 km/ca 1 h 35 min 2 h - 2 h 5 min
 Nettersheim 29 km/ca. 30 min 18-20 min
 Blankenheim 19 km/ca. 20 min 11-14 min
 Gerolstein 24 km/ca. 25 min 15-19 min
 Bitburg 61 km/ca. 45 min
 Prüm 28 km/ca. 25 min -
 Daun 34 km/ca. 40 min -
 Euskirchen 53 km/ca. 45 min 44-47 min
 Brüssel 228 km/ca. 2h 25 min  
 Luxemburg 115 km/ca. 1h 40 min  

 Für die Bahnkosten verweisen wir Sie auf auf die entsprechenden Seiten der Deutschen Bundesbahn und des Verkehrsverbundes Region Trier (VRT)

Sport in und um Jünkerath

Schwimmen

Hallenbad Jünkerath (2 km)

Das Hallenbad in Jünkerath hat ein Schwimmerbecken mit drei 25 m-Bahnen und
einer Wasserfläche von 200 m² (25m * 8 m). Jeden Donnerstag ist ein Warmbadetag mit einer Wassertemperatur von 31,2 °C.

Cascade Bitburg Erlebnisbad (61 km) - http://www.cascade-bitburg.de/

Eifelbad Bad Münstereifel (39 km) - http://www.eifelbad.com/

Freizeitbad Prüm Kurcenter (28 km) - http://www.pruem.de/touristik/fzb.php

 

Kartbahn

Dahlemer Binz mit Kartbahn/Flugplatz (12 km) - http://www.dahlemer-binz.de/

Die Dahlemer Binz ist bekannt für Motorsport und Segelflugsport. Auf einer Kartbahn von 1120 Metern Länge können sich Kinder sowie Erwachsene ein Duell liefern. Mindestens 10 Leihkarts erwarten die Besucher.

In unmittelbarer Nähe der Kartbahn befindet sich der Motor- und Segelflugplatz. An Wochenenden besteht für Besucher die Möglichkeit einen Rundflug zu chartern und die Vulkaneifel aus der Vogelperspektive zu erleben. Flugdauer und Preise werden vor Ort vereinbart.

In nächster Nähe gibt es auch Möglichkeiten zum Reiten und ein gut ausgebautes Radwander- und Wanderwegenetz.

Kultur in und um Jünkerath

Eifelland - Klosterland

Ehemaliges Benediktinerkloster Prüm (gegründet 721; säkularisiert 1794)

Benediktinerkloster Maria Laach  (gegründet 1093)

Ehemaliges Augustinerkloster Steinfeld (1135 Prämonstratenser, heute Salvatorianer)

Zisterzienserabtei Himmerod (gegründet 1136)

Ehem. Augustinerinnenkloster Niederehe bei Hillesheim (gegründet 1175; 1505 Prämonstratenser; säkularisiert 1803)

Zisterzienserinnenkloster St. Thomas, Kyllburg (gegründet 1185, säkularisiert 1802)

Ehem. Augustinerkloster Hillesheim (gegründet um 1250)

Zisterzienserkloster "Maria Wald" bei Heimbach (gegründet 1480, wiederbesiedelt durch Trappisten 1952)

Trappistinnenkloster "Maria Frieden" bei Dahlem (gegründet 1952)

Museen

"Eisenmuseum" in Jünkerath (2 km) 

Das Eisenmuseum in Jünkerath ist vom Haus aus zu Fuß in ca.25 Minuten zu erreichen. Eine reichhaltige bebilderte Ausstellung informiert über die Geschichte der Eisenverarbeitung in der Eifel. Besonders interessant sind die Gießvorführungen im Museum. Eine vorherige Anmeldung ist, wenn man mit einer Gruppe das Museum besichtigen möchte, erforderlich.

"Senfmühle" in Birgel (6,5 km) 

Die Wassermühle in Birgel bietet sich als Ganztagsausflug an. Über einen Wanderweg durch den Wald erreicht man die Wassermühle in ca. 90 Minuten. Viele verschiedene Angebote wie z.B die Besichtigung der Senfmühle oder der Schmiede, sowie eigenes Brotbacken im Backhaus begeistern Jung und Alt. Eine vorherige Anmeldung ist bei Besichtigungen mit Gruppen erforderlich

"Dauner Maare" - Eifel-Vulkanmuseum (ca. 40 km)

Die vielleicht berühmteste Ansammlung von Maarvulkanen liegt ca. 40 km von unserer Einrichtung entfernt. Die vielen Eifelmaarseen sind für viele Besucher der Eifel ein Beliebtes und interessantes Ausflugsziel. Umwelt- und Klima- Geschichte der Eifel wird hier am besten dargestellt. Um zu den Maaren und deren Umgebung zu gelangen muß ein Bus gemietet werden, da keine Busverbindungen bestehen.

Das Eifel-Vulkanmuseum will dem Besucher die vulkanischen Phänomene und Aktivitäten hautnah erklären - weltweit und in der Vulkaneifel. Neben vielen Informationstafeln, Fotos und Exponaten, die aus der Vulkaneifel und zum Teil von aktiven Vulkanen aus Europa und Asien stammen, vermitteln interaktive Computermodelle die spannenden und komplexen Vorgäng, physikalischen Abläufe und chemischen Prozesse. Es gibt im Museum eine Führung (nach telefonischer Anmeldung: 06592/985353). Auch gibt es Fragebögen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade.

Deutsches Vulkanmuseum Mendig (ca. 70 km)

Im "Lava-Dome" werden auf einer Ausstellungsfläche von insgesamt 700 Quadratmetern alle Fragen zum Thema Vulkanismus in spielerischer Form und für jeden Laien verständlich mit Hilfe moderner Technik beantwortet. Die Erlebniswelt "Lava-Dome" umfasst gleich drei Attraktionen: Lava-Dome, Museumslay und Lavakeller. Die Touren können frei miteinander kombiniert werden. Tägliche Öffenungszeiten sind von 10-17.00 Uhr (Montags geschlossen). Kosten Museum: Erwachsene 6,50 €, Kinder/Jugendliche (bis 16 J.) 4,50 €, erm. 5,- €. Kombi-Tickets Museum/Lavakeller/ Museumslay: Erwachsene 7,50 €, Kinder/Jugendliche (bis 16 J.) 5,50 €, erm. 6,- €. Kinder bis 1 m Körpergröße haben freien Eintritt. Es gibt Familien- und Gruppenermäßigungen.

"Freilichtmuseum" in Kommern (46 km)

Bauernhöfe, Wind- und Wassermühlen, Werkstätten, Schulen, Wohnhäuser usw. sind nur einige der 65 Bauten die das Landleben Ende des 15. Jahrhunderts widerspiegeln. Für einen Besuch im Museum sollte man sich einen ganzen Tag Zeit nehmen. Ein täglich wechselndes Programm bietet die Möglichkeit traditionelle Arbeiten mitzuerleben. Um Kommern zu erreichen reist man mit dem Zug von Jünkerath nach Mechernich. Vom Bahnhof Mechernich führt ein Fußweg von ca 30 Min. zum Freilichtmuseum.

"Grube Wohlfart" Besucherbergwerk in Rescheid-Hellenthal (20 km)

In diesem Besucherbergwerk lernt man die faszinierende unterirdische Welt eines alten Erzbergwerkes kennen, wo über viele Jahrhunderte reichhaltiges Bleierz gefördert wurde. Nach Absprache werden im Bergwerk qulifizierte Führungen ange- boten. Die Führung kostet für Kinder zwischen 5 – 15 Jahren 2,50 Euro, Erwachsene 5.00 Euro und Familien 12.00 Euro. Gruppen-Ermäßigungen sind möglich. Neben dem Bergwerk gibt es auch eine Austellung zum Bergbau die ohne Anmeldung besucht werden kann. Um nach Hellental zu gelangen muß ein Bus gemietet werden.

"ArsKrippana", "ArsFigura" und "ArsTecnica" in Losheim (17 km) 

Die Krippana in Losheim zeigt auf einer über 2500 qm großen Aus- Stellungsfläche Krippen aus aller Welt. Krippen aus Kathedralen, Domen, Basiliken, spanische und Italienische Landschaftskrippen, mechanische Krippen und Krippen- Sammlungen aus dem gesamten christlichen Kulturbereich. Um die Krippana besichtigen zu können muß ein Bus gemietet werden.

Kinos

Cineplex Euskirchen - (52 km)

Eifel-Kino Prüm - (28 km)

Eifel-Film-Bühne Hillesheim - (12 km)

Kinopalast Vulkaneifel in Daun - (34 km)

 

Natur in und um Jünkerath

 

Adler und Wolfspark "Kasselburg" (20 km) - http://www.adler-wolfspark.de/index-2.htm

 

In der Nähe von Gerolstein befindet sich der Adler und Wolfspark mit seinen vielfältigen Gehegen für Greifvögel, Wölfe und anderen Tieren. Am Nachmittag kann man bei der Wolfsfütterung sowie de Flugvorführung der Greifvögel zuschauen. Gerolstein erreicht man mit der Bahn in 20 Minuten. Gruppenemäßigungen ab 20 Personen. Vom Bahnhof in Gerolstein gibt es einen schönen abseits gelegenen Fußweg zur Kasselburg (ca.1 Stunde).

 

"Eifelzoo" in Lünebach (39 km) - http://www.eifel-zoo.de

 

Der Eifelzoo in Lünebach bei Prüm ist ein sehr beliebtes Ausflugs- ziel. Das Zoogelände ist sehr überschaubar und bietet eine Vielzahl von Tieren aus der ganzen Welt sowie einheimischer Tierarten. Gruppenermäßigung ist möglich. Um nach Lünebach zu gelangen muß ein Bus gemietet werden.

 

"Eifelpark" Gondorf (67 km) - http://www.eifelpark.de/

 

Der Eifelpark in Gondorf ist gut mit der Bahn zu erreichen. Von Jünkerath aus fährt man mit dem Zug Richtung Trier. Von der Bahnstation "Philippsheim " erreicht man den Park über einen Fußweg von ca. 3 km. Ein Einzelticket nach Philippsheim kostet 7.80 Euro, eine Minigruppenkarte 17.50 Euro. Der Park bietet neben der Hochwildanlage noch viele weitere Angebote für Groß und Klein. Um den Park richtig kennenzulernen und möglichst alle Attraktionen wahrzunehmen sollte man sich einen ganzen Tag Zeit nehmen.

 

"Naturerlebnisdorf-Naturschutzzentrum" Nettersheim (31 km) - http://www.nettersheim.de/Seiten/Natur_erleben/Naturzentrum.php

 

Das Naturschutzzentrum in Nettersheim ist ein überregionales Zentrum für Umwelterziehung. Das Zentrum bietet viele verschiedene Projekte. Aktivprogramme, Austellungen an. Auf eigene Faust kann man den Erlebnispfad durchwandern wo Natur und Geschichte zum Anfassen erlebbar gemacht wird, oder man bucht eines der Aktiv- Programme wie z.B. "das Leben im Bach" oder "Fossilien-find ich gut". Das Naturschutzzentrum liegt nur etwa 5 Minuten vom Bahnhof in Nettersheim entfernt. Von Jünkerath aus fahren fast stündlich Züge In diese Richtung. Eine vorherige Anmeldung im Zentrum ist unbedingt erforderlich.

 

"Vulkangarten" in Steffeln (15 km) - http://www.steffeln.de/index.php?sitemapname=Vulkangarten

 

Ein Landschaftsrundgang von ca. 2,5 Kilometern eröffnet dem Besucher eine Vulkanlandschaft mit unheimlichen Erdspalten, bizarren Gesteinen, roten Schichten aus Wüsten- und Saurierzeiten. Von April bis Oktober kann jeder Interessent Mittwochs ab 14.00 Uhr mitwandern und die Vulkanlandschaft entdecken. Steffeln erreicht man vom Haus aus über einen Waldwanderweg von ca. 90 Minuten.

Einrichtung der Salesianer Don Boscos
Salesianer Don Boscos

Das Dominikus-Savio-Haus in Jünkerath ist eine Einrichtung der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos. Weitere Informationen erhalten Sie unter: donbosco.de

Kontakt und Anfahrt
Jünkerath Frontansicht

Don Bosco Jünkerath
Dominikus-Savio-Haus
Don-Bosco-Str. 1
54584 Jünkerath
Tel. 06597/9293-0
Fax 06597/9293-140
E-Mail: juenkerath@donbosco.de

Anfahrt

So können Sie helfen
Kinderhände

Junge Menschen brauchen eine Chance auf Zukunft! In unserer Einrichtungen möchten wir jungen Menschen eine gute Zukunft ermöglichen. Dabei sind wir auch auf Ihre Unterstützung angewiesen. Wir möchten Sie einladen, für unsere Anliegen einzustehen. Weitere Informationen finden Sie hier:

Zum Bereich Helfen

Don Bosco Magazin
Titel 517

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle 2 Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Freiwilligendienste mit Don Bosco
Don Bosco Volunteers Website 2017

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst bei den Salesianern Don Boscos in Deutschland oder im Ausland? Hier findest du alle wichtigen Infos, Bewerbungsmaterialien, Termine und vieles mehr.

Weitere Informationen